Uranabbau
Mittwoch, 27 Mai 2020 11:30

Fake News aus dem US-Energieministerium

geschrieben von

 

809 Milliarden Kilowattstunden Strom haben die 95 Atomreaktoren in den Vereinigten Staaten im Jahr 2019 produziert. Das sei ein Rekord, jubelt die zuständige Staatssekretärin, und verschweigt, dass die Produktion seit 13 Jahren kaum mehr wächst. Sie verfolgt ein anderes Ziel: Den Uranabbau in den USA wiederbeleben.

Donnerstag, 07 Mai 2020 13:55

Belarus wird Atomstaat

geschrieben von

In Belarus geht im AKW Ostrowez der erste von zwei Druckwasserreaktoren russischer Bauart in Betrieb. Das Land und dessen mit diktatorischen Vollmachten ausgestatteter Präsident Alexander Lukaschenko zementieren damit ihre Abhängigkeit vom mächtigen Nachbarn Russland. Gleichzeitig werden die Karten auf dem baltischen Strommarkt neu gemischt.

Sonntag, 08 März 2020 10:36

AKW sind keine Lösung gegen den Klimawandel

geschrieben von

Atomkraftwerke sind zu teuer und zu langsam, um sie zur Begrenzung des Klimawandels einzusetzen, so ein Fazit des World Nuclear Industry Status Report 2019. Erneuerbare Energien sind weiterhin weltweit auf dem Vormarsch. Sie scheinen einzig zukunftsfähig, betrachtet man die Frage der atomaren Endlagerung. Kein Land der Welt hat dafür eine echte Lösung und auch die Kosten steigen ständig, so die Bilanz des ersten World Nuclear Waste 2019 mit Fokus Europa. 

Mittwoch, 05 Februar 2020 09:47

Sonnige Aussichten für Solarenergie

geschrieben von

Es geht voran mit dem deutschen Atomausstieg. Das Klimaschutzpaket gab grünes Licht für den Ausbau der Solarenergie. Doch schon stellen sich neue Hindernisse in den Weg. Teil 2 unseres dreiteiligen Dossiers erklärt, warum der Förderdeckel Investoren verunsichert.

Montag, 02 Dezember 2019 13:01

Viel Wind, aber um was nur?

geschrieben von

In loser Folge erscheint unser dreiteiliges Dossier zur deutschen Energiewende, die immer mehr ins Stottern gerät. Ihre tragende Säule, die Windenergie, muss im ablaufenden Jahr einen drastischen Rückgang verzeichnen. Der harte Gegenwind ist eine Aufgabe für die Politik, aber die scheut sich. Bleibt Atomstrom obenauf? 

Der Atomreaktor im französischen Flamanville kann nicht fristgerecht an den Start gehen. Daran geknüpft ist ein britischer Milliardenkredit für das AKW Hinkley Point C. Der Fall enthüllt ein komplexes Finanzierungskonstrukt der Atomwirtschaft. 

Freitag, 05 Juli 2019 10:59

Reise nach Absurdistan

geschrieben von

Die Arte-Dokumentation „Urlaub in der Sperrzone“ zeigt, wie aus der verstrahlten Sperrzone von Tschernobyl ein Sightseeing-Ort für Tausende Touristen wurde.

Dienstag, 28 Mai 2019 09:42

Frankreichs Liebe zum Atom

geschrieben von

Die Weltspiegel-Reportage „Atom mon amour“ beleuchtet die Beziehung der Franzosen zur Atomenergie. Es ist eine Reise durchs Land und hin zu den Menschen, die ihre nukleare Technologie als Teil ihrer Kultur verstehen, und als absolut sicher.

Als vor acht Jahren das zweitstärkste je gemessene Erdbeben Japan erschüttert und eine gewaltige Tsunami Teile der Ostküste verheerte, geschah das Unfassbare: In Fukushima-Daiichi kam es zu drei Kernschmelzen, als die 15 Meter hohe Flutwelle die Notstromversorgung lahmlegte. Es wird weit länger als die prognostizierten 40 Jahre dauern, bis die drei havarierten Atomkraftwerke entsorgt sind.

Sollte sich letzten Betriebsjahr des AKW Mühleberg ein Unfall ereignen, wäre die Berner Bevölkerung unzureichend gegen die Katastrophe geschützt. Diese Gefährdung wird durch das ENSI hingenommen, auch wenn es am Hochwasserschutz des AKW zweifelt. 

Seite 1 von 11

Katanga Business

  • Mit seinem Film „Katanga Business“ von 2009 vermittelt der belgische Regisseur Thierry Michel nicht nur einen Einblick in die gegenwärtige Situation der Rohstoffförderung in Katanga, sondern verdeutlicht auch die eigentlichen Aufgaben eines Dokumentarfilmers – Dokumentieren statt Kommentieren.

Eine initiative des

Logo neu2